Die zweite Woche im neuen zu Hause

Montag, 09.07.2018

Wow, schon die zweite Woche das wir hier sind! Manchmal fühlt es sich noch an wie Urlaub! Mal schauen, wie lange diese Gefühl noch bleibt! An die Geräuschkulisse habe ich mich schon gewöhnt und es ist für mich nichts mehr besonderes, wenn ich die lauten Sirenen und das "busy life" bei offenem Fenster höre. Noah hat sich auch schon an diesen Trubel gewöhnt! Er fragt jeden Tag, „Mama, wann gehen wir spazieren, was machen wir heute, gehen wir auf den Spieli?!" Hier ist immer etwas geboten, egal bei welchem Wetter und Noah gefällt das natürlich sehr. Aber ich schaue natürlich auch, das die Zwei genug Zeiten haben, um bei den ganzen Eindrücken die wir alle bekommen, auch mal etwas zur Ruhe zu kommen. 

Die Woche kam dann auch schon die erste Bestellung, auf die ich sehnsüchtig gewartet habe, ok - außer auf das Bügeleisen! Zugegeben, bügeln ist nicht meine Leidenschaft!😜

  

Tagsüber waren wir auf verschiedenen Spielplätzen, das ist derzeit Noah's Favorit

Diesen kann er auch von unserer Wohnung aus sehen und schaut dann schon vorher immer was unten los ist.

An den Abenden wurde in die Turnhalle gegangen um ein paar Körbe zu werfen, oder wir waren wieder etwas schwimmen. Auch sind wir nochmal in den Central Park gegangen, dort war dieses Mal der Wasserpark geöffnet, es war ein mega Spaß und wir waren alle etwas nass! Allerdings war das Wasser ganz schön kalt! Beim Heim laufen haben wir dann entdeckt, das es im Park auch einen kleinen Erlebnispark gibt, den wir wahrscheinlich auch mal ausprobieren werden. 

 

Auch sind wir immer mal wieder am Hudson River entlang gelaufen, haben das schöne Wetter genossen und ein riesen, ausgedientes Kriegsschiff von außen angeschaut! Noah war sehr begeistert, aber selbst mich hat dieses imposante Schiff beeindruckt! Ein Düsenjäger stand dort einfach so auf dem Deck dieses Schiffes! Sehr faszinierend, was das für Dimensionen sind!

 

Diese Woche mussten wir auch leider schon das erste mal zum Kinderarzt, zum Glück nichts schlimmes, Mika hatte sich wohl irgend eine Infektion im Auge zugezogen, die nicht richtig abheilen wollte. Lukas ist zur sprachlichen Unterstützung mitgegangen, aber ich war echt überrascht und auch bissle stolz, ich hatte alles verstanden und konnte sogar sagen was los ist und mich verständigen. Aber der große Unterschied zu unserem Arztsystem, vorab erstmal 200$ Cash, ohne genau zu wissen was gemacht wird 🙈😂 Nach der Behandlung wird dann noch nett mit der Ärztin in Ruhe über dies und das geplaudert. Da musste ich, die aus der Medizinbranche kommt, schon schmunzeln, so kenne ich das nicht unbedingt.

So das wars schon, diese Woche war nicht ganz so aufregend, dafür gibt's aber über das Wochenende ein paar Dinge zu erzählen! Bis die Tage!

 

 

 

Navigation

Dieses Blog berichtet aus USA.

Neueste Blogeinträge
Autor kontaktieren